Wir sind

Ines Schneider, ich – die Spitze ...

... der Lama-Karawane - führe sie an, trainiere, füttere, versorge und... liebe meine Lamas!

Täglich darf ich ihre zurückhaltende und beruhigende Art erleben, sie beobachten, ihrem Summen lauschen und das Zusammensein mit ihnen genießen. Die Lamas sind eine freudige Bereicherung in meinem Leben, auf die ich nicht mehr verzichten will. Diese positiven Erfahrungen möchte ich gern mit anderen Menschen teilen und biete dieses seit dem 01. November 2014 mit der Lama-Karawane an.

Als Diplom-Pädagogin mit therapeutischer Zusatzausbildungen und jahrelanger beruflichen Erfahrungen als Beraterin und Therapeutin in verschiedenen Einrichtungen habe ich mir zur Aufgabe gemacht, dieses mit der eindrucksvollen Wirkungsweise der Lamas zu verbinden, und mich zusätzlich zur Lama-Therapeutin ausbilden lassen.

Hartmut – der sachkundige Begleiter ...

... ergänzt mit helfender Hand und wachen Auges auf Touren und Weide das Geschehen und all das Drumherum. Als Künstler der Bühne nie einer Idee verlegen, verbreitet er zwischendurch gern immer mal eine fröhliche Stimmung besonderer Art.

www.hartmut-lange.de

Harry – der Chef ...

... hat immer alles im Blick, ihm entgeht nichts! Seine besondere Aufmerksamkeit gibt seiner Herde das Gefühl von Sicherheit und bei „Gefahr“ stellt er sich schützend vor sie. Wachsam aufgestellt sind dann seine wunderschön geschwungenen Ohren.

Yoshi – der Große ...

... hat den größten Appetit. Als Gentleman lässt er natürlich den beiden Damen den Vortritt. Am Besten schmeckt ihm sowieso das Gras, das jenseits des Weidezauns wächst. Sein ruhiges Wesen spricht aus den betörenden Blicken seiner schönen Augen.

Annie – die Selbstbewusste ...

... weiß immer ganz genau, was sie will und geht öfter gern mal ihre eigenen Wege – nicht nur auf der Weide. Neugierig, wie sie ist, gibt sie mit ihrem pfiffigen Gesicht gern ein Nasenküsschen, wenn man mit ihr spricht.

Callie – die Gelassene ...

... bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Sie kann sich intensiv auf Menschen einstellen und dadurch ein hohes Maß an Sicherheit zurück geben. Ihr zurückhaltender Stolz verflüchtigt sich lediglich, wenn sie eine Pfütze entdeckt - die Diva will dann plantschen.

Yollo – der Geduldige ...

... lässt sich als absoluter Trekking-Crack auf offener Weide problemlos bürsten und halftern, damit es schnell wieder auf Tour gehen kann. Selbst neue und schwierige Hindernisse überwindet er – nach nur kurzem Zögern – mit großer Sicherheit.

Rocky – der Ausdauernde ...

... macht selbst nach stundenlangen Trekking-Touren – die er auch mit Gepäck beladen in voller Konzentration meistert – zurück auf der Weide nicht schlapp, sondern die akrobatischsten Luftsprünge. Auch mit seinem weißen Fell sticht er aus der Herde heraus.


Die Lama-Karawane entstand ...

... weil ich nicht wusste, dass er stimmt - dieser alte weise Spruch: „Schau nie einem Lama zu tief in die Augen – du wirst dich verlieben!“

Also schaute ich. Tief, sehr tief in Yoshis Augen – und da war´s um mich geschehen.

So trug es sich zu, dass ich Yoshi ungefähr ein Jahr später, im Mai 2013 zusammen mit seinem gleichaltrigen „Freund“ Harry zu mir holte. Weil zwei Lamas ja aber noch keine Herde sind, kamen im Dezember gleich die beiden jüngeren Schwestern Annie und Callie dazu. Yollo, Harrys Bruder, ergänzt seit Mitte Juni 2015 die Herde. Ein Monat später zog dann Rocky, als einziger aus einer vollkommen anderen Zuchtlinie, mit ein. Er bereichert die Lama-Karawane mit seiner ganz speziellen Art.

Noch tummeln sie sich zu sechst auf der Weide, wandern mit uns, tragen unsere Rucksäcke, üben Kunststücke, machen kleine, große, junge und alte Menschen glücklich... . Noch tummeln sie sich zu sechst – denn vielleicht schaue ich doch eines Tages wieder viel zu tief in irgendwelche Lamaaugen! Oder die beiden Stuten überzeugen mich, sie endlich mal mit einem schönen Classic-Hengst zusammen kommen zu lassen... . Wer weiß?


Die Lama-Karawane in Bildern

JavaScript ist nicht verfügbar. Damit sind einige Funktionen der Webseite nicht ausführbar.